Luta Livre ist eine brasilianische Form des Ringkampfes / Grappling. Mitte des 20.Jahrhunderts entstand dieser Sport in Rio de Janeiro. Ziel des Kampfes ist es, seinen Gegner mit Hebel und Würgetechniken zur Aufgabe zu bringen. Schlag- und Trittechniken sind hierbei nicht erlaubt. Heutzutage ist Luta Livre ein fester Bestandteil von MMA (Mixed Martial Arts) Wettkämpfen.

MMA

MMA steht für Mixed Martial Arts (Gemischte Kampfkünste). Im MMA werden neben den aus dem Luta Livre stammenden Grapplingtechniken auch Schläge und Tritte eingesetzt. Der MMA Athlet sollte alle Disziplinen beherrschen und vereinen können. Daher werden im MMA Training gezielt die Kombination aus Luta Livre und Schlag- und Trittechniken trainiert.

 

Philosophie

Um im Luta Livre/Grappling und MMA erfolgreich zu sein, sollte man hohe Ansprüche auf das taktische Verhalten in Drucksituationen legen. Gezielt werden Techniken geschult bis diese zu Automatismen werden und dann umgesetzt werden können. In unserem Team arbeiten wir täglich daran, jeden einzelnen Athleten physisch und mental perfekt auf die Wettkampfsituationen vorzubereiten.  Ein qualifizierter und erfahrener Trainerstab steht 5 mal pro Woche für die sportliche Entwicklung zur Verfügung.

 

Luta Livre

Luta Livre ist eine brasilianische Form des Ringkampfes/Grappling. Mitte des 20. Jahrhunderts entstand dieser Sport in Rio de Janeiro. Ziel des Kampfes ist es, seinen Gegner mit Hebel und Würgetechniken zur Aufgabe zu bringen. Schlag- und Trittechniken sind hierbei nicht erlaubt. Heutzutage ist Luta Livre ein fester Bestandteil von MMA (Mixed Martial Arts) Wettkämpfen.

 

Boxen

Ob als eigenständige Sportart (olympisches Boxen) oder als Baustein für MMA, im Ballterrier Luta Livre Club werden individuell die Fähigkeiten im Boxen geschult.